Professur für Rechnungslegung und Wirtschaftsprüfung

Bachelor

Lehrkonzept im Bachelor-Studiengang Betriebswirtschaftslehre

Veranstaltung                             Kurzbeschreibung                                                                              
Buchführung und Abschluss
jeweils im WS
 

Den Studierenden sollen die Grundlagen der doppelten Buchführung vermittelt werden.

1. System und Technik der Buchhaltung
2. Verbuchung laufender Geschäftsvorfälle
3. Vorbereitende Abschlussbuchungen und Abschluss

     
Jahresabschluss
jeweils im SS
 

Die Vorlesung führt in verschiedene Zwecke des externen Rechnungswesens ein. In der Veranstaltung werden außerdem die Grundlagen zur Erstellung des Jahresabschlusses nach HGB/GoB erarbeitet. Die Teilnehmer lernen die grundlegenden rechtlichen Vorschriften sowie die ökonomische Bedeutung und Interpretation des Einzelabschlusses und der einzelnen Positionen im Einzelabschluss kennen.

Die Vorlesung ist folgendermaßen aufgebaut:

  1. Grundlagen der externen Rechnungslegung
  2. Datenbasis des externen Rechnungswesens
  3. Die Grundsätze ordnungsmäßiger Buchführung (GoB)
  4. Allgemeine Ansatz-, Bewertungs- und Gliederungsvorschriften
  5. Ansatz und Bewertung der Bilanzpositionen
  6. Die Gewinn- und Verlustrechnung

     
Internationale Rechnungslegung
jeweils im WS
 

Die Veranstaltung vermittelt tiefergehende Kenntnisse über die Aufstellung von Einzelabschlüssen nach den internationalen Rechnungslegungsvorschriften der IFRS. Dazu werden zunächst institutionelle Grundlagen der internationalen Rechnungslegung besprochen. Darüber hinaus werden alle wichtigen Bilanzhauptpositionen einer IFRS-Bilanz sowie positionsübergreifende Regelungsbereiche der IFRS-Rechnungslegung besprochen. Ebenfalls behandelt werden weitere Jahresabschlussbestandteile wie die Kapitalflussrechnung und die Segmentberichterstattung. 

Die Vorlesung ist folgendermaßen aufgebaut:

  1. Einführung in die internationale Rechnungslegung
  2. Institutionen und allgemeine Rechnungslegungsgrundsätze
  3. Bilanzansatz und Bewertung - Hauptpositionen
    - Anlagevermögen
    - Vorräte
    - Finanzinstrumente
  4. Rückstellungen
  5. Bilanzansatz und Bewertung - Spezialprobleme
    - Fertigungsaufträge
    - Pensionsrückstellungen
    - Aktienbasierte Vergütung
    - Latente Steuern
    - Leasing
    - Vorräte
    - First-time Adoption of IFRS
  6. Weitere Bestandteile des Jahresabschlusses
    - Kapitalflussrechung
    - Segmentberichterstattung

     
Bachelor Seminar

 
 

Im Seminar werden die Inhalte der übrigen Modulveranstaltungen vertieft und um Themen aus angrenzenden Bereichen erweitert. Die Teilnehmer beschäftigen sich mit einem breiten Spektrum aktueller Fragestellungen sowie deren Aufbereitung in Schrift- und Vortragsform. Mögliche behandelte Themen sind: „Rechnungslegung nach HGB/GoB“, „Internationale Rechnungslegung“, „Unternehmensbewertung“ und „Jahresabschlussprüfung“.

 

     
Bachelorarbeit  

Die Anmeldung zur Bachelorarbeit erfolgt zentral über das Prüfungsamt der Fakultäthttp://www.wiso.uni-kiel.de/de/studium/pruefungsamt/infos-ba  unter Angabe einer Präferenzrangfolge der Prüfer.

Wenn Sie sich vor der Anmeldung über mögliche Themen aus dem Bereich Rechnungslegung und Wirtschaftsprüfung informieren möchten, können Sie hier eine aktuelle Themenliste einsehen.

Nach Zuteilung laden wir zeitnah zu einer Einführungs- veranstaltung ein. Sie werden hier über mögliche Themen und den weiteren Ablauf informiert. Sie können aber auch einen eigenen Themenvorschlag einreichen. Dieser Vorschlag muss enthalten: Das Thema, ein einseitiges Expose, aus dem klar die konkrete(n) Fragestellung(en) hervor geht (gehen), sowie die geplante Herangehensweise und Methodik. Außerdem sind drei zentrale wissenschaftliche Quellen zu nennen, auf die Bezug genommen werden soll. Zu beachten ist, dass das Thema einen betriebswirtschaftlich relevanten Entscheidungsbezug haben muss.

Innerhalb des vom Prüfungsamtes vorgegebenen Zeitfensters zur Bearbeitung ist ein individueller Starttermin für die Bachelor- arbeit möglich.

 

Univis: Informationen zu Räumen und Zeiten der aktuellen Veranstaltungen entnehmen Sie bitte dem UNIVIS

OLAT: Weitere Informationen zu den Veranstaltungen sowie der Möglichkeit zur Einschreibung finden Sie im OLAT

Zur langfristigen Veranstaltungsplanung beachten Sie bitte folgenden Link.